Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.


  • Service
  • Kontakt
  • Netzwerk

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9:00-18:00 Uhr | Telefon 03606 665679







Unternehmensberatung Falk Sternadel

Sie möchten ein Unternehmen gründen, die Unternehmensnachfolge planen oder eine neue Unternehmensstrategie entwickeln? Mit zeitgemäßem Marketing Umsätze steigern oder suchen Lösungen zur Digitalisierung Ihrer Prozesse? Dann unterstützt Sie das Team der Unternehmensberatung Falk Sternadel mit einer praxisnahen und erfolgsorientierten Beratung. Basierend auf dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und umfassenden eigenen unternehmerischen Erfahrungen führen wir ganzheitliche Unternehmensberatungen nach den Richtlinien der Förderinstitutionen (BAFA / GFAW) durch. Mittels Schwachstellen-/ Branchen- und Wettbewerbsanalysen erarbeiten wir Handlungsempfehlungen für Produktportfolio, Leistungen, Kalkulationen oder Prozesse. Die Strategie- und Handlungsempfehlungen setzen wir optional für Sie um - das unterscheidet uns von vielen anderen Beratern. Wir kooperierern in unserer Tätigkeit mit:
dem Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), der KFW-Bank, der Thüringer Aufbaubank, der Industrie- und Handelkammer, der GFAW und Agentur für Arbeit. Unsere Mandanten nicht rückzahlpflichtigen Zuschüsse von 50-80% der Beratungskosten. Nutzen auch Sie unsere Leistungen.

Falk Sternadel, Betriebswirt (VWA)
*bundesweit zugelassener Berater der geförderten Unternehmensberatung
  (GFAW Thüringen / Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

www.BusinessStern.de





Der Corona-Virus und die wirtschaftlichen/ finanziellen Folgen für Unternehmen

Mit den Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens haben sich auch die Parameter für Unternehmen geändert. Sinkende Nachfrage von Kunden, fehlende Liquidität von Auftraggebern und die Verpflichtung zur Zahlung von Löhnen und Gehältern für Arbeitnehmer sind Probleme, die Unternehmen in Ihrer Existenz bedrohen. Nun gilt es, die richtigen Maßnahmen im Unternehmen gegen den Corona-Virus und seine wirtschaftlichen/ finanziellen Folgen für zu treffen. Wir unterstützen Ihr Unternehmen!

Maßnahme 1: Corona-Soforthilfeprogramm Thüringen ab 23.03.2020

Das Corona-Soforthilfeprogramm Thüringen ab 23.03.2020 (Einzelunternehmen, Freiberufler bis 50 Beschäftigte) stellt für Antragsberechtigte einen nichtrückzahlpflichtigen Zuschuss dar.

  • 5 Beschäftigte à Förderung bis 5.000,00 €
  • 6 – 10 Beschäftigte à Förderung bis 10.000,00 €
  • 11 – 25 Beschäftigte à Förderung bis 20.000,00 €
  • bis 50 Beschäftigte à Förderung bis 50.000,00 €

       Hierzu müssen entsprechende Anträge ausgefällt werden:
Antrag / De-minimis Erklärung / Wirtschaftszeige-Klassifikationen / Hinweise >>

 

Maßnahme 2: Corona-Virus: Kurzarbeitergeld

Wenn Unternehmen aufgrund der weltweiten Krankheitsfälle durch das Corona-Virus Kurzarbeit anordnen und es dadurch zu Entgeltausfällen kommt, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Diese Leistung muss vom Arbeitgeber beantragt werden. Voraussetzung für den Bezug von Kurzarbeitergeld ist, dass die üblichen Arbeitszeiten vorübergehend wesentlich verringert sind. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn aufgrund des Corona-Virus Lieferungen ausbleiben und dadurch die Arbeitszeit verringert werden muss oder staatliche Schutzmaßnahmen dafür sorgen, dass der Betrieb vorrübergehend geschlossen wird.

Wichtig: Betriebe, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie Kurzarbeitergeld beantragen möchten, müssen die Kurzarbeit zuvor bei der zuständigen Agentur für Arbeit melden. Diese prüft dann, ob die Voraussetzungen für die Leistung erfüllt sind.

Online Zum Kurzarbeitergeld
Betriebe können die Kurzarbeit online anzeigen. Hat die zuständige Arbeitsagentur festgestellt, dass das Unternehmen die Voraussetzungen erfüllt, kann es Kurzarbeitergeld ebenfalls online beantragen. Weitere Informationen und die Links zur Online-Anzeige beziehungsweise zum Online-Antrag finden Sie auf der Seite Kurzarbeitergeld – Informationen für Arbeitgeber >>

*Quelle: https://www.arbeitsagentur.de/news/kurzarbeit-wegen-corona-virus)

 

Maßnahme 3: Liquiditätsprogramm Thüringen

Um die Liquidität Ihres Unternehmens sicherzustellen, können Sie folgende Anträge beim Finanzamt stellen.

  • Antrag auf Stundung
  • Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlungen zur Einkommensteuer und Körperschaftsteuer
  • Antrag auf Vollstreckungsaufschub (Vollstreckungsmaßnahmen wurden durch das Finanzamt bereits eingeleitet)

Sofern Sie von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen sind, ist zunächst ein schriftlicherAntrag beim Finanzamt zu stellen. Ein telefonischer Antrag reicht nicht aus. Im entsprechenden Antragsschreiben legen Sie Ihr Anliegen kurz dar. Teilen Sie mit, inwieweit Ihr Unternehmen von der Krise betroffen ist. Der Antrag ist entweder per Post oder E-Mail an das örtlich zuständige Finanzamt zu adressieren. Sie können hierfür denfolgenden Antrag benutzen:
Antrag auf Steuererleichterungen (.pdf) >>

 

Maßnahme 4: Kurzfristig geförderte Unternehmensberatung mit 100% BAFA-Zuschuss

Um den Fortbestand von Unternehmen, Arbeitsplätzen und Wirtschaftsleistung abzusichern, bietet das Bundesamt für Wirtschaft (BAFA) die geförderte Unternehmensberatung an. Die Kosten der Beratung werden mit 100% Zuschuss gefördert. Nur zugelassenene Berater, wie wir, können diese Unterstützung anbieten. Weitere Infos finden Sie hier >> auf unserer Webseite.

 

Kurzfristig geförderte Unternehmensberatung CORONA mit 100% BAFA-Zuschuss  >>

Einzelne Themen der geförderten Unternehmensberatung  >>

 

Bewertungen und Erfahrungen von Kunden >>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren

Als Unternehmen im Shoppingportal teilnehmen?